Drei natürliche Mittel gegen Krampfadern

Krampfadern sind erweiterte Beinvenen, die durch defekte Venenklappen verursacht werden. Das Blut staut sich in der Vene und fließt nicht mehr so schnell zum Herzen zurück wie zuvor. Die Folge sind blaue, dicke Adern, die überall am Körper entstehen können. Besonders häufig passiert das jedoch an den Beinen. Da dieses Phänomen für viele nicht nur ein ästhetischer Störfaktor sondern auch ein gesundheitliches Risiko darstellt, zeigen wir Ihnen drei natürliche Mittel gegen Krampfadern.
Wir zeigen Ihnen drei natürliche Methoden gegen Krampfadern

Methode 1: Die Venenpumpe

Heben Sie mindestens 20 Mal, abwechselnd oder gleichzeitig, die Fersen vom Boden ab.
  • Mit dieser Pumpbewegung werden die Beinvenen aktiviert und der Rücktransport vom Blut aus den Unterschenkeln zurück zum Herzen angeregt. Damit wirken Sie geschwollenen Füßen nach langem Sitzen oder Stehen entgegen. Die Venen-Pumpe kann auch im Sitzen durchgeführt werden.
  • Treppensteigen wirkt übrigens auch wie eine Venenpumpe und fördert die Durchblutung und den Lymphfluss.

Methode 2: Wechselduschen

Schon Sebastian Kneipp erkannte die herausragende Wirkung der Kälteexposition.
Kneippsche Anwendungen mit kaltem Wasser von außen zum Herzen hin, fördern die Durchblutung und wirken wie ein Gefäßtraining.

Bei warmen Wasser weiten sich die Gefäße, während diese sich bei kaltem Wasser schnell wieder zusammenziehen. Durch den stetigen wechsel werden die Gefäße trainiert und gestrafft.

Methode 3: Rosskastanienextrakt

Die Früchte der Rosskastanie enthalten den Pflanzenstoff Aescin, der gefäßschützend, entzündungshemmend und gefäßverengend wirkt.

Täglich eingenommen, verbessert Rosskastanienextrakt die Fließeigenschaft des Blutes was Schwellungen und Entzündung im Bein reduziert.
Auch durch äußerliche Anwendungen, beispielsweise durch Gels oder Salben, kann die Rosskastanie die Beschwerden bei Krampfadern mindern.

Für leichte Beine in jeder Lebenslage

So können Sie Krampfadern verhindern:

  • Vermeiden Sie langes Sitzen oder Stehen. Das Blut versackt in den Venen und die Beine schwellen leichter an.
  • Legen Sie öfter Ihre Beine hoch
  • Verzichten Sie auf enge Kleidung, die die Venen abdrücken und den Blutfluss unterbrechen können
  • Tragen Sie bequeme Schuhe ohne Absatz
  • Meiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, heiße Bäder oder Saunabesuche

UNSER GESCHENK FÜR SIE!

Die 10 Erfolgsfaktoren für ein langes und gesundes Leben

Mit diesem Gratis eBook erfahren Sie die Geheimnisse, wie Sie:

  • sich wieder voller Energie fühlen
  • sich eine kraftvolle frische Ausstrahlung erhalten
  • Ihre Wohlfühlfigur erreichen und halten - auch in der zweiten Lebenshälfte
  • typischen Volkskrankheiten vorbeugen oder sie wieder loswerden

Weitere Artikel

Beweglich bleiben

Wie Stress Ihren Faszien schadet und zu Schmerzen führt

Die Faszienforschung brachte in den letzten Jahren so manches ans Licht und der Ausdruck „verklebte Faszien“ wurde allgemein bekannt, auch, dass diese verflucht weh tun können. Doch wie kommt es zu den Verklebungen und daraus resultierenden Schmerzen? Erfahren Sie auch, was Stress mit Ihrem Bindegewebe zu tun hat und wie Sie sich selbst bei akuten Schmerzen helfen können.

Weiter lesen »
Bewegung

Karpaltunnelsyndrom – Wie Sie eine OP vermeiden

Für viele Menschen, deren Hände tagtäglich über die Tastatur sausen, Klavier spielen oder stark beugende Bewegungen ständig wiederholen, ist das Karpaltunnelsyndrom nicht nur ein Wortgebilde. Betroffene können die Auswirkungen klar benennen. Empfindungslosigkeit oder Taubheit in Verbindung mit nadelstichartigen Schmerzen und Kribbeln. Oftmals heißt es dann beim Arzt, dass es nur noch mit einer OP zu beheben ist. Doch ist es wirklich so?

Weiter lesen »
Ein Leben ohne Medikamente erreichen

Fünf Methoden um wetterbedingten Kopfschmerzen vorzubeugen

Plötzliche Veränderungen des Wetters können „wetterfühligen“ Menschen ganz schön zu schaffen machen. Die häufigsten Symptome sind Kopfschmerzen oder sogar Migräne. Aber wie genau hängt das Wetter denn eigentlich mit dem störenden Schmerz im Kopf zusammen? Kann das Wetter wirklich die Ursache sein und wenn ja, kann ich etwas gegen diese „höhere Macht“ tun? Wir zeigen Ihnen fünf einfache Methoden, wie sich Ihr Körper besser an das Wetter anpassen kann und Sie so Kopfschmerzen natürlich lindern können.

Weiter lesen »
Dynamische Körperhaltung erhalten

Müde und schlapp? Hier kommt die Extrapower für Ihre Zellen und Muskeln

Es gibt eine Beigabe, die eiweißreicher Kost den gewünschten Mehrwert verleiht und ihr die Säure bildenden Eigenschaften nimmt: Vitalstoffe! Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind es, die unser Körper ebenso in Hülle und Fülle benötigt. Fehlt nur ein Vitamin, können natürliche Stoffwechselabläufe nicht wie gewünscht funktionieren.

Weiter lesen »
Abnehmen an den richtigen Stellen

Kein Abnehmen durch Joggen

Häufig, wenn jemand abnehmen möchte und weiß „da muss Bewegung her, jetzt tüchtig Kalorien verbrauchen“, ist die erste Wahl „Joggen gehen“. Scheint ja auch sinnvoll. Die Trainingsfläche liegt vor der Haustür, als Trainingsgerät reichen Laufschuhe, an der frischen Luft ist man auch und anstrengend ist es sowieso, also muss man dabei doch ordentlich Kalorien verbrauchen und abnehmen?! Stellen wir uns einen Mittvierziger vor: Seit 15 Jahren hat er keinen Sport gemacht, beruflich ist er sehr aktiv und würde sich selbst wahrscheinlich schon als einigermaßen gestresst bezeichnen. Dieser junge Mann stellt irgendwann vor seinem Spiegel fest, dass er 3-4 kg zu viel hat und entschließt sich jetzt, ganz konsequent mit dem Joggen zu beginnen. Was wird jetzt passieren?

Weiter lesen »
Bewegung

Sind isotonische Getränke beim Sport sinnvoll?

Wer viel Sport treibt und schwitzt, muss diesen Flüssigkeitsverlust auch wieder auffüllen. Aber auf welches Getränk sollte dabei zurückgegriffen werden? In der Werbung liest man oft von isotonischen Getränken, die beim Sport besonders gut für uns sein sollen. Aber ist das wirklich so?

Weiter lesen »