Bei jedem kommt der Tag, an dem er sich etwas befremdlich im Spiegel anschaut, hatte man doch seinen Hautzustand irgendwie frischer in Erinnerung. Bei alltäglichen Bewegungen zwickt es hier und da, der Rücken plagt, die Energie nimmt ab, das Körpergewicht dafür zu und ein wiederkehrender Gedanke schleicht sich ein: „Verflixt, ich werde alt“. Wir alle werden älter – wie wir älter werden, das können wir beeinflussen!

Würde man Menschen fragen, ob sie rückblickend sagen würden, dass sie in jüngeren Jahren beweglicher waren: 10 von 10 Befragten würden das mit ziemlicher Sicherheit bejahen. Kein Wunder, altersbedingte Abnahme der Elastizität und Bewegungseinschränkungen sind schließlich normal und als scheinbar hinzunehmende Tatsache im Lebenslauf fest verankert. Doch ist das wirklich so?