3 Tipps um Entzündungen im Körper zu reduzieren – ohne Medikamente

Heutzutage haben die meisten Menschen Entzündungsherde in Ihrem Körper. Ob unbemerkt in einem schleichenden Prozess, akut bei einer Halsentzündung oder dauerhaft mit Schmerzen in den Gelenken. Fakt ist, dass dauerhafte Entzündungen chronisch werden können. Fast alle Autoimmunerkrankungen sind auf Entzündungen im Körper zurückzuführen. Häufig greifen die Schmerzgeplagten zu Medikamenten, die den Schmerz lindern und die Entzündung eindämmen sollen. Es gibt aber auch einen Weg Entzündungen im Körper vorzubeugen und zu lindern – ganz ohne Medikamente.

Mögliche Auslöser einer Entzündung

Eine Entzündung kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Durch Stöße oder Stürze verursachte Blutergüsse oder Prellungen
  • Hitze, Frost oder radioaktive Strahlung
  • Umweltgifte und Säuren aus dem Alltag
  • Fremdkörper (z. B. Holzsplitter o. ä.), die in den Körper eindringen
  • Bakterien, Viren, Pilze oder Darmparasiten
  • Allergene wie Pollen, Tierhaare oder Nahrungsmittel
Mit der richtigen Ernährung Entzündungen im Körper reduzieren

Was fördert Entzündungen?

  • Wie sooft ist Zucker einer der Übeltäter. Zu viel davon begünstigt schmerzende Entzündungen. 
  • Aber auch zu viele Weizenprodukte, also einfache Kohlenhydrate, sind ungünstig.
  • Hoher Fleischkonsum. Besonders Schweinefleisch enthält viele entzündungsfördernde Substanzen. 
  • Bauchfett ist ebenfalls kritisch zu betrachten, es produziert entzündungsfördernde Hormone. Eine Gewichtsreduktion kann in einem solchen Fall viel bewirken und Schmerzen durch Entzündungen lindern.
Um die Entzündungsherde in Ihrem Körper nicht noch weiter zu schüren, sollten Sie auf Fertigprodukte mit viel Weizen und Zucker verzichten und Ihre Ernährung umstellen.

Wie kann ich Entzündungen eindämmen?

1. Mit der richtigen Ernährung können Sie Entzündungen, wie bei Arthrose oder Rheuma, entgegenwirken. Das sollte auf dem Speiseplan stehen:

  • Viel Gemüse, 
  • zuckerarmes Obst, 
  • Nüsse und Beeren.
All diese Lebensmittel enthalten viele sekundäre Pflanzenstoffe die entzündungshemmend wirken. Besonders Brokkoli und Spinat sind hilfreich.
 
  • Kurkuma, Ingwer und Chili sind tolle Gewürze um Entzündungshemmer in die Ernährung zu integrieren.
  • Omega-3 wirkt als essenzielle Fettsäure entzündungshemmend. Omega-3 finden Sie vor allem in Fisch oder Pflanzenölen

Unsere Jungbrunnen-Omega-3 Kapseln versorgen Sie täglich mit der richtigen Portion essenzieller Fettsäuren und hilft Ihrem Körper dabei Entzündungen zu minimieren und vorzubeugen. Jetzt bestellen! 

2. Entsäuern Sie Ihren Körper. 

Ist der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht geraten, ist das der optimale Nährboden für Entzündungen.

  • Achten Sie auf eine basische Ernährung
  • Unterstützen Sie Ihren Körper durch ein Basenbad beim Entsäuern über die Haut
  • Viel Wasser trinken hilft ebenfalls bei der Entsäuerung des Körpers.

3. Wie sooft spiel bei Entzündungen im Körper auch der Darm eine große Rolle.
In unserem Darm stecken 80 % unseres Immunsystems. Ist die Darmflora aus dem Gleichgewicht geraten, sind Entzündungen und Krankheiten schon vorprogrammiert. Eine Darmkur kann dabei Wunder bewirken und den Körper dabei helfen sich von Entzündungen zu befreien.
Auf was Sie achten sollten, um Ihren Darm optimal zu unterstützen, lesen Sie in diesem Blogartikel rund um das Thema gesunder Darm.

UNSER GESCHENK FÜR SIE!

Die 10 Erfolgsfaktoren für ein langes und gesundes Leben

Mit diesem Gratis eBook erfahren Sie die Geheimnisse, wie Sie:

  • sich wieder voller Energie fühlen
  • sich eine kraftvolle frische Ausstrahlung erhalten
  • Ihre Wohlfühlfigur erreichen und halten - auch in der zweiten Lebenshälfte
  • typischen Volkskrankheiten vorbeugen oder sie wieder loswerden

Weitere Artikel

Erholsamer schlafen

Gute Laune zum Essen

Wie Sie mit Ihrer Nahrung Ihre Laune beeinflussen Einen gelegentlich schlechten Tag, bei dem die Welt eher grau als bunt wirkt, kennt jeder. Manchmal zieht sich dieses Gefühl jedoch weiter und eine gedrückte oder pessimistische Stimmungslage und niedrige Stressresistenz, ohne pathologische Ursache, verdirbt die Freude am Leben. Die Ursache wird dabei häufig bei der Hormonlage,

Weiter lesen »
Ernährung

Der Darm, unser 2. Gehirn

Darmbakterien; wir können sie als Freunde bezeichnen oder als äußerst fleißige Mitarbeiter. Wir leben in Symbiose mit ihnen, bieten ihnen Lebensraum und sie tun alles, was nötig ist, um ihre Umwelt zu erhalten. Darmbakterien ergänzen sogar unseren Genpool. In ihrer Gemeinschaft schützen sie uns vor Keimen, verwerten Nahrung so, dass sie für unseren Körper nützlich ist und Energie bereitstellt.

Weiter lesen »
Bewegung

Wann Sport dick machen kann

Im Breitensport, insbesondere bei Ausdauereinheiten, glauben immer noch viele: je mehr Sport desto besser. Das Gegenteil ist der Fall! Leistungssport, also körperliche Überanstrengung, ist Stress für den Körper.

Weiter lesen »
Ein Leben ohne Medikamente erreichen

Was Sie selbst gegen Sodbrennen tun können

Sodbrennen, oft einhergehend mit Völlegefühl und Magendruck: Ungefähr jeder Zehnte leidet hierzulande regelmäßig an dem unangenehmen Brennen, das bis in den Hals aufsteigt. Der Griff zu schnell wirkenden Medikamenten ist da gerne die erste Wahl. Doch die helfen nur kurzfristig und können letztendlich das Sodbrennen überhaupt erst auslösen. Eine natürliche und nebenwirkungsfreie Vorgehensweise kann hingegen die dauerhafte Lösung sein.

Weiter lesen »
Ein Leben ohne Medikamente erreichen

Allergien vorbeugen und natürlich lindern

Knapp jeder Dritte in Deutschland leidet unter einer oder mehreren Allergien – tendenz steigend. Immer häufiger reagieren Menschen auf eigentlich harmlose Umwelteinflüsse mit Allergischen Reaktionen. Ein Grund dafür ist unser Immunsystem, das bei einer Allergie außer Kontrolle geraten ist. Aber was genau passiert in unserem Körper und wie entstehen Allergien? Wir zeigen Ihnen drei Schritte um Allergien vorzubeugen und schon vorhandene Allergien zu lindern. So können Sie wieder ohne Beschwerden die Natur genießen oder mit Ihrer Katze schmusen.

Weiter lesen »
Abnehmen an den richtigen Stellen

5 Vorsätze fürs nächste Jahr, die wirklich funktionieren

Im Januar sind die Fitnessstudios und Gesundheitsclubs wieder völlig überfüllt, viele wollen sich gesünder Ernähren, endlich das Rauchen aufhören und keinen Alkohol mehr trinken. Doch nicht mal vier Wochen später sieht die Welt schon wieder anders aus. Wie so oft hat die radikale Umstellung des Lebensstils nicht funktioniert und die meisten Menschen sind wieder in ihre alten Gewohnheiten verfallen und total enttäuscht von sich selbst.
Um das alljährliche Vorsätze-Brechen zu vermeiden und um Ihnen zu zeigen, wie es besser laufen kann, lesen Sie hier 5 Neujahrsvorsätze, die wirklich funktionieren.

Weiter lesen »